AMVK

Amvk small

Event

M HKA, Antwerp

09 February 2018 - 13 May 2018

„Gegenüber dem Willkürlichen, welches der Ursprung von jeder geschriebenen und gesprochenen Sprache ist, habe ich das Unausgesprochene, das Mystische gestellt. Von Verzweiflung bis Ekstase; das ist es, was das Mystische jetzt umfasst. Das ist die alles verschlingende Lust auf Leben und Liebe. Einswerdung, sich nicht vom Rest getrennt zu fühlen. Kein Ego, keine Grenzen. Die Kreation wird eins mit ihrem Schöpfer. Ich nenne es das Analoge.  Das Analoge gegenüber dem Willkürlichen. Das Analoge ist Ritual, Bösartigkeit, Mysterium, Begehren, Verlangen, Lust, während das Digitale Kontrolle, Technologie, Sublimation, Abhängigkeit, Reinheit und Transparenz ist. Das Analoge plus das Digitale bilden das Wesen des Menschen: Perspektive.”

Anne-Mie Van Kerckhoven (auch bekannt als AMVK) ist eine Künstlerin von besonderer Komplexität. Sie wurde in 1951 in Antwerpen geboren, wo sie noch immer wohnt und arbeitet, und seit den siebziger Jahren ist sie als bildende Künstlerin, Grafikerin und Performerin tätig. Sie war schon immer eine Pionierin. Sie muss in erster Linie als eine Künstlerin der Zukunft angesehen werden.

Die Methode von AMVK ist vollkommen interdisziplinär. Ihr erstes Medium war Zeichnen. Sie arbeitet bereits mehr als 40 Jahren mit bahnbrechenden Wissenschaftlern zusammen. In 1981 gründete sie zusammen mit dem Künstler Danny Devos die Noise-Band Club Moral, die zehn Jahre bestand. Die Band wurde in 2001 neu belebt. Unter dem gleichen Titel organisierte das Paar bis 1993 zahlreiche Veranstaltungen in Antwerpen. Sie veröffentlichten ab 1982 auch die Zeitschrift Force Mental.

Neben dieser Zusammenarbeit sind Selbstorganisation und Selbstanalyse grundlegende Elemente im Werk von AMVK. Ihre kreative Beteiligung an künstlicher Intelligenz und anderen zeitgenössischen Manifestationen des Mystischen können nicht von ihrem sozialen Denken und ihrer politischen Beteiligung getrennt werden. Sie strebt immer danach, sich selbst mit gnadenloser Ehrlichkeit und Direktheit auszudrücken.

AMVKs Werke sind Konstellationen von Bildsprache und Text. Dazu verwendet sie die Materialien, Hilfsmittel und Tricks der kommerziellen Grafik: Plexiglas, Computer, professionelle Druckwerke.

AMVK hat in den letzten Jahren internationale Bekanntheit erlangt. Diese Untersuchungsausstellung ist eine umfangreiche Ausgabe ihrer Ausstellung What Would I Do in Orbit?, die in 2016-2017 im Museum Abteiberg in Mönchengladbach und im Kunstverein Hannover gezeigt wurde. Die Veröffentlichung dient auch als Katalog für diese zwei Ausstellungen und wird von den drei Einrichtungen gemeinsam herausgegeben.

Diese Ausstellung bietet einen umfassenden Einblick in das umfangreiche Werk, seine visuelle Kraft und Verfeinerung. Sie enthält Hunderte von Werken: von Tuschezeichnungen bis hin zu komplexen Video-Installationen. Sie möchte AMVK als eine Innovatorin von Formen und Vermittlerin von Stimmungen – für den Kreislauf der Gesellschaft als Ganzes - vorstellen.

Kurator: Anders Kreuger, Senior Kurator M HKA

Items View all

Media View all

Actors View all

Ensembles View all