Ivan Kožarić

Foto van ivan kozaric photo iva rada jankovic

° 1921

Né à Petrinja (HR), vit à Zagreb (HR).

Ivan Kožarić wurde 1921 in Petrinja, Kroatien geboren. Er lebt in Zagreb. Nachdem er sein Studium an der Akademie der Schönen Künste in Zagreb 1947 absolviert hat, lebte er 1959-1960 in Paris und lernte die zeitgenössische Kunst in Europa aus der Nähe kennen. Bei seiner Rückkehr nach Zagreb, ist er die legendäre Gruppe Gorgona als ihr einziger Bildhauer beigetreten. Kožarić ist vielleicht am besten bekannt als ein modernistischer Bildhauer, mit einer idiosynkratischen Formungs- und Erzählungsvorgehensweise, aber er hat auch eine weite Materialienvielfalt, sowie Assemblages, Proklamationen, Fotos, Gemälde und Installationen um ein Gesamtwerk zu kreieren, das nicht in irgendeine Kategorie von “Objets trouvé“ passt. Kožarićs unbezahlbarer Beitrag zu Jugoslawien nachkriegszeitiger Avantgarde (die Zerrissenheit mit der Sowjetunion 1948 machte eine westlich orientie Kulturpolitik möglich) wurde angemessenerweise 2002 gedacht durch seine Anwesenheit bei Documenta XI, die ihm ein gröβeren, weltweiten Publikum gebracht hat. Er hat sofort seinen Ausstellungsraum in ein ‘retrospektiven Studio’ verwandelt, wobei er 897 Skulpturen, 61 Gemälden, 373 Druckwerke, 10 Fotos und 5297 Zeichnungen aufgestellt hat. So stellte er nicht nur die Konventionen von einer retrospektiven Ausstellung auf die Probe, sondern jeder Kunstbegriff als ein statisches Phänomen, das sauber organisiert werden kann. Für Kožarić wächst Kunst so wie Menschen wachsen. Kunst lebt und muss ständig evoluieren. Er kombiniert existenzialistische Einblicke mit der formellen Grammatik des Konstruktivismus. Jedes neues Werk stellt die fundamentalen Prinzipien der modernen Bildhauerstradition in Frage.

Items View all

Events View all

Ensembles View all